Kühe

Neben unseren Milchkühen, züchten wir auch Evolèner Rinder, eine seltene und alte Walliser Rinderrasse. Sie sind eng mit den ebenso aus dem Wallis stammenden Eringern verwand.

Die Evolèner sind eher kleine und robust gebaute Tiere und gehören zu den wertvollen Zweinutzungsrassen.

Sie sind sehr berggängig und zeigen sich genügsam. Raue Wetterbedingungen machen ihnen nichts aus, weshalb sie sich auch für die Alpenherdenhaltung eignen.

 

Sie haben einen wunderschönen Ausdruck und eine tolle Präsenz. Trotz ihrem sensiblen Wesen sind sie sehr freundlich und neugierig.

 


Um die Evolèner so menschennah wie möglich aufzuziehen, halten wir sie in gemischter Gruppenhaltung mit den Redholstein und den Schweizer Fleckvieh Rindern zusammen.


Geschichte

Die Evolèner Rinder gehören zu den ältesten Schweizer Rassen.
1985 gab es unterschiedliche Meinungen zum Schönheitsideal der Zuchttiere. Das neue Zuchtziel war es, möglichst einfarbig gedeckte Tiere zu züchten, wobei sich der Evolèner Zuchtverband dagegen zur Wehr setzte und dies nicht unterstützte.
Warum sollte man auch das Markenzeichen der Tiere wegzüchten...

So setzte man vorallem auf die Eringer Rinder, welche den Evolèner in dieser Hinsicht klar überlegen waren. Der Tierbestand nahm zunehmend ab und war zu Beginn der 90er Jahre knapp vor dem Aussterben.

Heute hat sich der Bestand etwas erholt, liegt jedoch immernoch in einer kritischen Grauzone.
Mit unserer Zucht helfen wir den Bestand aufzubauen, um das Aussterben dieser wunderbaren Tiere zu verhinden.